Geschichte und Entstehung des TSV Bromskirchen

 

Von der Erstgründung im Jahr 1912 bis zur Neugründung im Jahre 1960 wurden mehrere Versuche sportbegeisterter Menschen unternommen einen Verein zu gründen und am Leben zu erhalten. Der erste Fußballverein trug den Namen „Teutonia 1921/22“ wurde aber mangels Interesse 1928 wieder aufgelöst. Der erste Skiclub wurde 1923 gegründet und im Jahre 1930 aus den gleichen Gründen wieder aufgelöst. Ein Turnverein in Verbindung mit Leichtathletik existierte nur von 1925 – 1932.

 

Auch der Schießsport, innerhalb des damaligen Kriegervereins, hatte nur Bestand von Beginn des 1.-bis zu Beginn des 2. Weltkrieges. Die Wirren der beiden Weltkriege ließen eine kontinuierliche Weiterentwicklung eines Vereinslebens nicht zu. 

   

Erst 15 Jahre nach dem 2. Weltkrieg, am 21.02.1960 wurde der TSV 1912/60 gegründet.

 

Danach nahm die Fort- und Weiterentwicklung ihren Lauf. Im September 1960 wurde der Verein in den LSB Hessen aufgenommen. Die ersten Fußballspiele wurden in Allendorf ausgetragen bis dann im September 1962 der neue Sportplatz „Auf den Betten“, mit finanzieller Unterstützung des HFV, dem Kreis Frankenberg, dem Land Hessen und der Gemeinde Bromskirchen und mit sehr viel Idealismus der Vereinsmitglieder eingeweiht werden konnte. Ein geregelter Spielbetrieb war nun möglich, wobei die sportlichen Erfolge noch bescheiden ausfielen. Im Jahre 1967 wurde der Grundstein für das Vereinsheim gelegt. In unendlich vielen Bauabschnitten wurde und wird bis zum heutigen Tag an Verbesserungen und Erweiterungen gearbeitet. In den Folgejahren spielte die Seniorenmannschaft immer in der B-Klasse mit wechselndem Erfolg. Der ersehnte Aufstieg in die A-Klasse wollte einfach nicht gelingen. In den Spielzeiten 1968/69 - 1971/72 war man mit zwei 2. und zwei 3. Plätzen ganz nah dran.

 

1976 wurde die Tischtennisabteilung gegründet und war somit die erste Sparte des TSV. Noch im gleichen Jahr konnte eine Herrenmannschaft an der Spielrunde teilnehmen. Im Jahr darauf waren es bereits eine Herren-, eine Damen- und eine Jugendmannschaft. Es sollten in den folgenden Jahren noch weitere Mannschaften hinzukommen, die auch sehr erfolgreich waren.

 

 

 

 

 

 

 



 

 

Chronik der Tischtennisabteilung bis Vereinsjubiläum im September 1996 zum 20.jährigen

 

 

Im Sommer 1976 wurde die Sparte Tischtennis des TSV Bromskirchen gegründet. Der erste Spartenleiter war Helmut Kopp, der 1978 das Amt niederlegte. Neuer Spartenleiter wurde Horst Riemann, der die Tischtennisabteilung bis 1980 führte. Nachfolgerin wurde Lilli Horrion, die bis 2001 dieses Amt bekleidete. Zur Zeit führt Kurt Müller die Sparte.

 

In der Saison 1976/77 nahm zum ersten Mal eine Herrenmannschaft des TSV an den  Verbandsspielen teil. Es waren die Herren Kurt Müller, Gerhard Helduser, Horst Riemann, Peter Pitschmann, Heinz Fress und Peter Schellhase.

In der Saison 77/78 konnte die Sparte schon mit drei Mannschaften im Kreis Frankenberg mitspielen.

Eine  Herren, eine Damen - und eine männliche Jugendmannschaft.

Die erste Damenmannschaft spielte mit den Damen: Gerda Müller, Erika Klein, Dagmar Tihanyi,Ursula Ringler, Rosi Riemann und Gertrud Hustadt.

Die erste männliche Jugend spielte mit : Josef Fress, Andreas Doberschütz, Manfred Dornseiff, Wolfgang Grimm, Carsten Diele und Klaus Wind.

 

Im Laufe der  Jahre konnte der Verein mit hervorragenden Leistungen aufwarten: Die erste Damenmannschaft spielte schon in der Saison 80/81 in der Bezirksklasse Lahn und wurde Meister. Der damit verbundene Aufstieg in die Gruppenliga war ein großer Erfolg. Leider konnte die Klasse nicht gehalten werden. Doch 1993 konnte ein erneuter Versuch in der Bezirksliga gestartet werden, mit dem Ergebnis -  Aufstieg in die 2. Verbandsliga.

1995 konnte durch die durchgeführte Gebietsreform und den damit verbundenen vermehrten Abstieg, trotz eines 10. Platzes, die Klasse nicht gehalten werden. Zur neuen Saison 96/97 startete die 1. Damenmannschaft wieder in der Bezirksliga.

 

Die 2. Damenmannschaft  war nicht weniger erfolgreich. 1987 stieg sie in die Bezirksklasse auf und wurde dort 1994/95 Meister. Verbunden war damit der Aufstieg in die Bezirksliga. Wie auch bei der 1. Damenmannschaft konnte der Abstieg  nicht verhindert werden. der Die 3. Damenmannschaft wurde 1996 in der Kreisliga Meister und stieg in die Bezirksklasse auf..

Außerdem stellte 1992/93 die 1. Damenmannschaft den Bezirkspokalsieger in der Bezirksklasse des Bezirkes Lahn mit Dagmar Tihanyi, Erika Doberschütz, Rosi Riemann und Alexandra Rumpf.

 

 

Nun zu den Herren, dort konnte Bromskirchen 1981/82 den Bezirkspokalsieger in der C-Klasse stellen mit Kurt Müller, Josef Fress, Andreas Doberschütz, Peter Pietschmann und Karl-Heinz Himelmann.

Auch gelang es der 1. Herrenmannschaft 1993 Meister in der Kreisliga Frankenberg zu werden und somit in die Bezirksklasse Lahn aufzusteigen. Dieses gelang ihnen 1995 durch den vermehrten Aufstieg wieder, aber der sofortige Abstieg konnte nicht verhindert werden.

 

Im Einzelspielbetrieb wurden nicht weniger Erfolge gefeiert. Hier einige der Größten:

- 1992 Siegering der Bezirksendrangliste Lahn - Dagmar Tihanyi

- 1995 Hessenmeisterin Altersklasse I B im Einzel und Mixed - Dagmar Tihanyi

- 1983 -1994 Teilnahme an den Hessischen Meisterschaften der Seniorinnen - Lilli Horrion

- 1986 Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen - Lilli Horrion

- 1995 Teilnahme an der Hessischen Endrangliste der Juniorinne durch

           Valentina Möllmann, Elvira Möllmann, Viola Kretschmer und Diana Majewski

 

Kreismeistertitel und Kreisranglistensieger stellte die Sparte von 1977 bis heute mehrmals.

Die erste gemeinsame Rangliste des neuen Großkreises Waldeck-Frankenberg 1996 gewann Valentina Möllmann.

Die Tischtennisabteilung verfügt über eine Jugendleiterin mit gleichzeitiger C-Lizenz- Dagmar Tihanyi, die seit Jahren die Jugend betreut.

Nur durch eine gute Jugendarbeit und einen damit verbundenen soliden Unterbau, konnten diese Titel, Meisterschaften und Aufstiege errungen werden.

 

Nun zur Jugend,  schon 1983 spielte eine männliche Jugend der Sparte Tischtennis in der Bezirksklasse mit den Spielern Michael Müller, Sascha Müller, Karsten Steuber und Mario Helduser, der es auch die weibliche Jugend 1990/91 nachmachte. Daran waren Viola Kretschmer, Diana Majewski, Miriam Tihanyi und Karina Homrighausen beteiligt.

Den größten Einzelerfolg bei der Jugend bis zu diesem Zeitpunkt sicherte sich 1994 mit dem

Gewinn der Bezirksendrangliste und der damit verbundenen Teilnahme an der Hessischen Rangliste, Valentina Möllmann.

 

Auch die Schülerinnen konnten bei Kreismeisterschaften viele 1. Plätze erringen.

1995/96 wurde die weibliche Jugend Meister in der Kreisoberliga mit Ina Doberschütz, Margarete Möllmann und Lilli Boos.

Bei den  Mini-Meisterschaften 1995 stellte Bromskirchen mit Ina Doberschütz und Margarete Möllmann die Kreis-und Bezirkssieger.

Es bleibt noch anzumerken, dass dieser umfangreiche Spielbetrieb nur durchgeführt werden konnte durch die Unterstützung der Gemeinde Bromskrichen, die uns seit 20 Jahren das Spiellokal zur Verfügung stellt. Ohne Spiel- und Trainingsmöglichkeiten können keine Erfolge erzielt werden und keine Jugendarbeit geleistet werden. Hiermit möchten wir uns herzlich bedanken.

 

Außer den sportlichen Aktivitäten bemühte sich dir Sparte durch gemeinsame Unternehmungen, wie Reisen, Besichtigungen, Fahrradtouren, eine gute Gemeinschaft aufrechtzuerhalten und vor allen Dingen die Jugend zu integrieren.

 

 

 

 

 

Chronik  Fortsetzung nach dem 20 jährigen Vereinsjubiläum

 

Erstmals wurden 1996 Juniorinnen vom TSV Bromskirchen in der  Hessischen-Junioren Rangliste geführt. Es waren die Spielerinnen: Viola Kretschmer auf Platz 20, Valentina Möllmann, Elvira Möllmann und Diana  Majewski gemeinsam auf Platz 25.

 

1996  feierten die Spielerinnen Rosi Riemann und Dagmar Tihanyi bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften ihren 1.Platz,, der zur Teilnahme an den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften berechtigte.

 

Die B-Schülerin Janina Lache konnte 1998 durch einen 5. Platz bei den Bezirkseinzelmeisterschaften an den Hessischen Meisterschaften

teilnehmen.

Ihren  größten Erfolg errang sie  1999 als Siegerin der Minis auf Krei-,Bezirks- und Hessenebene.. Bei den  Deutschen Meisterschaften erreichte sie einen hervorragenden 4. Platz.

Außerdem wurde sie in diesem Jahr noch Kreismeisterin und Kreisendranglistensiegerin bei den B-Schülerinnen.

Der Schüler Bastian Tihanyi rundete das erfolgreiche Jahr als  Kreismeister Schüler C  und

einen 4. Platz bei der Bezirksendrangliste ab.

Beide wurden zur Sportlerin und Sportler des Jahres 1999 gewählt und außerdem mit der Sportplakette der Gemeinde Bromskirchen ausgezeichnet.

Bastian wiederholte im Jahr 2000 und 2001 diese beiden Auszeichnungen durch seine Erfolge:

2000 1.Platz Ranglistensieger Schüler B, 1. Platz Kreiseinzelmeisterschaft Schüler B,     

            Teilnahme an den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften

-  2001  Kreismeister B-Schüler im Einzel und Doppel, Bezirksendrangliste B-Schüler 6.Platz

            2. Platz Bezirkseinzelmeisterschaft B-Schüler  3. Sieger Hessenpokal mit der

            Mannschaft des TTC EBL

 

Nachzutragen sind noch der Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in der Saison 1999/2000 in der Kreisliga und den Gewinn des Kreispokals 1999/2000 in folgender Besetzung: Michael Müller, Andreas Doberschütz, Jörg Hoffmann, Karl-Heinz Himmelmann, Daniel Browatzki und Kurt Müller.

 

- die Meisterschaft 1999 der 2. Damenmannschaft in der Bezirksklasse  Nord  mit folgender

   Besetzung: Rosi Riemann, Uschi Himmelmann, Verena Majewski,

                     Alexandra Rumpf und Erika Doberschütz.

- der 1. Platz Kreispokal 1999  KK Damen , Lilli Boos, Shpresa Sylejmani ,Sabine Zdebel

- der 2. Platz Sportler des Jahres 2000 an Kurt Müller

- der 3. Platz Sportlerin des Jahres 2000 an Jaclyn Vöpel

- der 3. Platz Mannschaft des Jahres 2000 an die 1. Herrenmannschaft

und die Auszeichnungen der Gemeinde 1999 und 2000 für folgende Tischtennisspieler:

Spielerinnen der 2. Damenmannschaft:Rosi,Verena Alexandra und Uschi, außerdem Kurt Müller, Bastian Tihanyi, Dagmar Tihanyi, Jaclyn Vöpel und Vanessa Ringler.

 

Bei der Kreisendrangliste im Febrauar 2000 belegten unsere C-Schülerin Jaclyn Vöpel den 1. Platz und Vanessa Ringler den 2. Platz.  Einen 3. Rang konnte Janina Lache bei den  B und A-Schülerinnen erringen.

 

Auch die Senioren  der Sparte konnten große Erfolge feiern.

Lilli Horrion erreichte in der Saison 2000/01 bei den Hessischen Senioren-Meisterschaften Ü 70 einen beachtlichen 2. Platz, der ihr die Teilnahme an den Deutschen Senioren-Meisterschaften sicherte.

Dagmar Tihanyi  belegte  bei den Ü40 im Mixed einen hervorragenden 2. Platz und im Doppel mit Toni Engel den 3.Platz.

Lilli und Toni gewannen außerdem die Bezirksmannschaftsmeisterschaften und vertraten zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte  nach 1996 die Sparte bei den Hessischen Meisterschaften.

 

 

Im Mai 2001  haben unsere jüngsten Spieler noch einige Glanzlichter gesetzt: Jaclyn Vöpel und Vanessa Ringler qualifizierten sich über die Bezirksjahrgangsmeisterschaften ( Jaclyn 2. Platz), (Vanessa 5.Platz) zu den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften in Watzenborn-Steinbach.

 

Bei den Kreismeisterschaften 2001/02 dominierten unsere C-Schülerinnen die Konkurrenz, der 1.Platz ging an Selina Majewski, Platz 2 an Lisa Knorra und Platz 3 belegten gemeinsam Saskia Benzing und Lena Lessing.  Bei den B Schülerinnen wurde Jaclyn Vöpel  Vizemeisterin im Einzel und mit Vanessa Ringler im Doppel..

 

Sehr erfolgreich  verliefen auch  die Bezirksjahrgangsmeisterschaften 2001/02. Saskia belegte einen guten 3.Platz. Bei der Bezirksendrangliste 01/02 sogar den 2. Platz.

 

Nun ein kurzer Rückblick auf die Saison 2002/03, bleiben wir bei der Jugend und beginnen mit den Kreiseinzelmeisterschaften: Kreismeister C-Schülerinnen wurde Saskia Benzing  2.Bettina Steuber 3. Lisa Knorra . Kreismeister im B-Schülerinnen Doppel wurden Saskia und Jaclyn. Bei den  B-Schülerinnen belegte Selina Majewski den 2. und Saskia Benzing den 3.Platz

 

Kreisendranglistensiegerin 2002 bei den B-Schülerinnen wurde Saskia Benzing.

Bei den  Bezirksjahrgangsmeisterschaften belegten wir in der AK II den  2. Platz durch Saskia und einen 3.Platz durch Bettina Steuber, der 5. Platz ging an Lisa Knorra. Alle Drei  haben sich für die Hessischen Jahrgangsmeisterschaften qualifiziert.

 

Seit einigen Jahren stellen wir im C und B-Schülerinnen Alter die Kreismeister. Es gibt im Moment auf Kreisebene in diesem Alter keine Konkurrenz. Motivation genug dort weiterzumachen.

 

Unsere 2. Herrenmannschaft wurde Kreispokalsieger in der 2. Kreisklasse in der Besetzung:Kurt Müller, Josef Fress und Daniel Browatzki

.

Einen großen Erfolg verbuchte Dagmar Tihanyi bei den Hessischen Meisterschaften Ü50 Kl.B mit dem 1./Platz im Einzel.

 

In der abgelaufenen Saison 2002/03 nahmen 5 Damenmannschaften und 3 Herrenmannschaften an den Rundenwettkämpfen teil.

Im Jugendbereich 1 Schülerinnen weiblich, 2 Schüler/innen gemischt.

 

 

Am 01.06.2002 übernahm Kurt Müller die Abteilung Tischtennis von Lilli Horrion, die nach langjähriger Tätigkeit als Spartenleiter, altersbedingt, das Amt abgab.

Auch im Jugendbereich übergab Dagmar Tihanyi  ihr Amt als Jugendwart an Andrea Knorra.

Seit 2008 ist Dagmar wieder im Amt.

Die Position des Abteilungsleiter Tischtennis ist mit Timo Stiegler 2009 neu besetzt worden, da Kurt Müller die Funktion des 1. Vorsitzenden des TSV seit 2009 ausübt.

 

Sportliche Erfolge gab es auch in den Jahren 2003 bis 2009 zu verzeichnen.

 

Im Mannschaftsbereich  Senioren wurde in der Saison 03/04 die 2. Herrenmannschaft mit Kurt Müller, Mario Helduser,Marco Weishaupt und Karl-Heinz Himmelmann Meister der 2./Kreisklasse.

Bei Den Bezirksmannschaftsmeisterschaften Ü 50 der Saison 05/06 wurden Dagmar und Rosi  Erste auf  Kreisebene und auch Erste auf Bezirksebene  und belegten den 3. Platz auf Hessenebene .

Unsere 2. Damenmannschaft in der Besetzung Verena Majewski, Alexandra Rumpf, Rosi Riemann und Uschi Himmelmann wurde in der Saison 05/06  Meister der Kreisliga und stieg in die Bezirksklasse auf. Als Vizemeister schaffte unsere 3. Damenmannschaft bedingt durch einen vermehrten Aufstieg, in der Besetzung Andrea Damen, Claudia Kusche, Martina Müller und Gabi Steuber , diesen Sprung auch.

 

In der Saison 06/07 wurde unsere 1. Damenmannschaft Meister der Bezirksklasse und stieg in die Bezirksliga auf, in der Besetzung Dagmar Tihanyi, Diana Majewski, Viola Kretschmer, Rosi Riemann, Verena Majewski, Alexandra Rumpf und Uschi Himmelmann.

 

Bezirkspokalsieger wurde überraschend in dieser Saison auch die 1. Damenmannschaft  mit Dagmar, Viola, Diana, Saskia, Bettina und Karina, welches die Teilnahme an den Hessischen Pokalspielen mit sich zog. Dort wurde ein hervorragender 3. Platz belegt, auch gab es noch in diesem Jahr einen Erfolg für Dagmar und Rosi, die bei den Kreismannschafts-Meisterschaften Ü50 den 1. Platz belegten.

 

In der Saison 2008/09 wurden Dagmar und Rosi erneut auf Kreisebene Erste, bei den Bezirksspielen Zweite und auf Hessenebene Fünfte.

Bei den Kreispokalsspielen der Kreisliga, wurde unsere vierte Damenmannschaft  in der Besetzung Ute Stiegler, Bettina Benzing und Vanessa Rumpf ,Kreispokalsieger.

 

Nun wieder zu unseren Herren. In der Saison 07/08 wurden beide Herrenmannschaften Kreispokalsieger. Die 1. HM in der Kreisliga und die 2. HM in der 3./Kreisklasse.

Die erste Mannschaft spielte in der Besetzung Timo Stiegler, Michael Müller und Bastian Tihanyi. Die zweite Mannschaft mit Marco Weishaupt, Karsten Steuber und Nils Hahnenstein.

 

Der Juniorenbereich.  Die Erfolge im Einzelnen aufzuführen ist zu aufwendig. Hier eine Zusammenfassung der Einzelerfolge und der Mannschaftserfolge.

 

Fangen wir mit der erfolgreichsten Spielerin unseres Vereines an.

Saskia  Benzing holte von 2003 bis 2009 in den verschiedenen Altersklassen   „neun“ Einzeltitel (nur bei der Jugend) bei den KEM und  „sieben“ Doppeltitel.

Bettina Steuber holte sich „ vier“ Vizemeistertitel und „fünf „Doppeltitel mit  Saskia. Lea Kautz war zweimal Einzelmeisterin und einmal Doppelmeisterin.

Erfolge auf Kreisebene mit 2. und 3. Plätzen verbuchten auch Vanessa Ringler, Jaclyn Vöpel, Lisa Knorra, Selina Majewski und Sandy Majewski.

Kreisranglistensiegerin der A-Schüler wurde 07/08 Lea Kautz. Bei den B-Schülerinnen in ihrer 1. Saison 08/09 Linea Becker und Lea Kautz bei der weiblichen Jugend.

 

Auf Hessenebene haben wir auch mitgespielt. Plätze auf dem sogenannten Stockerl konnten wir im Einzelwettbewerb  nicht belegen. Der 5. und 9. Platz von Saskia bei den Hessischen

Einzel-Meisterschaften und ein 16. und 17. Platz bei den Hessischen Top 40 für Bettina und Saskia können sich sehen lassen.

 

Im Manschaftsspielbetrieb wurde in der Saison 03/04 die weibl.Jugend Sieger der Kreisliga in der Besetzung Lisa Knorra, Selina Majeski, Saskia Benzing und Bettina Steuber.

 

Kreispokalsieger 04/05 die Schülerinnen Lea Kautz, Sandy Majewski, Rica Homrighausen und Jana Hofmann.

 

Wir spielten auch zwei Jahre mit zwei Schülerinnenmannschaften in der Bezirksklasse und belegten dort vordere Plätze.

 

Einen der größten Erfolge in der Jugendarbeit sind die drei aufeinanderfolgenden Bezirkspokalsiege unserer Schülerinnenmannschaften:

 

Saison  03/04  Christine Knorra, Jaclyn Vöpel, Vanessa Ringler, Saskia Benzing

Saison  04/05  Saskia Benzing, Bettina Steuber, Selina Majewski

Saison  05/06  Saskia Benzing, Bettina Steuber, Jaclyn Vöpel

 

Nun zum Einzelspielbetrieb der Senioren.

In der Saison 05/06 wurde Meister in der D-Klasse bei den KEM Saskia Benzing. Die Doppelkonkurrenz dominierte Saskia an der Seite von Bettina Steuber. Saskia wiederholte in der Saison 08/09 den Titel und Bettina holte sich den 1. Platz im Mixed Wettbewerb .

 

Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften 04/05 wurde Dagmar Tihanyi mit Marina Morozow an ihrer Seite ,Sieger in der Doppel D Konkurrenz.

.

Das waren 34 Jahre Erfolge, Erfolge, Erfolge.

Diese Chronik wird am 01.02.2010 erst einmal beendet. Evtl. wird es eine Fortsetzung geben.